Darmkrebs in Deutschland

Jedes Jahr sterben rund 27.000 Menschen an Darmkrebs und fast 70.000 erkranken neu daran. Dabei ist Darmkrebs zu 90% heilbar oder sogar vermeidbar, wenn er rechtzeitig erkannt wird.

Als Darmkrebs werden Krebserkrankungen des Dickdarms (Kolonkarzinom) und des Mastdarms (Rektumkarzinom) verstanden. Dabei erkrankt die Schleimhaut des Dickdarms.

Aus der langjährigen Erfahrung und Forschung kennt man heute unterschiedliche Faktoren, die das Risiko für Darmkrebs erhöhen: Alter, Ernährung, familiärer Darmkrebs und Darmerkrankungen

Das Tückische an Darmkrebs ist, dass er oft jahrelang im Darm wächst, ohne Symptome zu verursachen.

Die beste Vorsorge nutzt jedoch nur etwas, wenn sie auch in Anspruch genommen wird. “Keine Zeit” war gestern. Werden Sie jetzt aktiv!

Jede Vorsorge ist besser als keine Vorsorge

„Keine Zeit“ war gestern! Sie brauchen nur 5 min um diesen Stuhltest zu machen.

Das sagen Menschen, die den Test gemacht haben:

Häufig gestellte Fragen

Hier haben wir einmal die häufigsten Fragen zum Thema Darmkrebs aufgelistet.
Ich habe keine Magenbeschwerden, sollte ich trotzdem einen Test machen?

Wenn Du dich in im Alter zwischen ca 40 – 60 Jahren befindest, oder in der Familie Darmkrebserkrankungen schon gefunden worden sind, solltest du auf jeden Fall die Darmkrebsfrüherkennung durchführen. Darmkrebs verursacht im Anfang keine Beschwerden.

Wie sicher ist der Blut-im-Stuhl-Test?

Der immoCARE Test ist mit 12 Studien (u.a. mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg) in seiner Qualität sehr gut belegt.

Ich habe eine Einladung zur Darmkrebsfrüherkennung von meiner Krankenkasse erhalten. Warum soll ich jetzt für einen Test bezahlen?

Das ist eine gute Frage. Natürlich erhälst du einen immunologischen Blut-im-Stuhl-Test (iFoBT) auch kostenlos bei deinem Arzt. CARE diagnostica bietet dir aber die Möglichkeit diesen Test zuhause ohne Termin und Wartezeit zu machen.

Muss ich eine Darmspiegelung machen?

Wenn der Test Blut im Stuhl nachweist, dann empfehlen wir dringend mit ihrem Hausarzt oder Hausärztin einen Termin ausmachen um das Ergebnis zu besprechen um herauszufinden, wo das Blut herkommt. Die anschließende Darmspiegelung ist der Gold-Standard. Bei einer Darmspiegelung können Polypen direkt entfernt werden.

[/vc_column]